Wie lange Treppenschutzgitter benutzen

Wie lange braucht man ein Treppenschutzgitter für Kinder?

Treppenschutzgitter sind wahrhaftige Schutzengel. Sich auf sie zu verlassen kann aber aus mehreren Gründen gefährlich sein. Schließlich sind auch die Kleinsten sehr pfiffig und interessieren sich brennend für Dinge, die ihnen den Weg versperren.

Wie lange braucht man normalerweise ein Treppenschutzgitter für Kinder?

Treppenschutzgitter schützt Baby vor Treppensturz
Mit einem sicheren Treppenschutzgitter lebt man ruhiger.

Treppenschutzgitter sind angebracht, sobald das Kind anfängt zu robben oder zu krabbeln. Von dem Moment an kann es sich fortbewegen. Mag es auch noch so unwahrscheinlich sein, dass ein Baby mit seinen ersten, unbeholfenen Ausflügen ausgerechnet zur Treppe bzw. in ein ungeeignetes Zimmer findet, die Gefahr besteht. Zwar wird ein Kind in dem Alter eigentlich nie aus den Augen gelassen, aber natürlich kommt es vor, dass man einmal kurz abgelenkt ist, sich z.B. um Geschwister kümmern muss oder das Telefon klingelt. In solchen Fällen ist es sehr vorteilhaft, ein Treppenschutzgitter oder Raumtrenngitter anzubringen, um diese Gefahr zu bannen.

So lange sich ein Kind der Gefahr nicht bewusst ist, die von einer Treppe ausgeht, Treppen noch nicht selbständig oder nur unvorsichtig bewältigt, ist es ratsam, das Treppenschutzgitter in Betrieb zu lassen. Dies kann unterschiedlich lang sein und ist auch von der Beschaffenheit der Treppe abhängig. Sehr steile, harte Treppen mit vielen Stufen bleiben auch für ältere Kinder weiterhin eine Gefahr.

Ab wann kann das Treppenschutzgitter weg?

Sobald Sie Ihrem Kind vertrauen, dass es sich der Verletzungsgefahr bewusst ist, sollte es die Treppe hinunterfallen, kann das Gitter weg. Das ist bei jedem Kind verschieden, manche Kinder sind motorisch unbeholfener, manche haben ein erstaunlich ausgeprägtes Körpergefühl und sind sehr früh in der Lage, Gefahren zu erkennen und abzuschätzen.

Wenn Sie mit Ihrem Kind das Treppensteigen üben, ihm erklären, was passieren kann, wenn es sich dort nicht vorsichtig bewegt, lernt es den Umgang mit Stufen schneller.

treppenschutzgitter-nicht-geschlossen-junge-steht-an-treppeIm Alter von 2 Jahren können die meisten Kinder ganz gut Treppen steigen, häufig ohne dabei an der Hand eines Erwachsenen zu gehen. Trotzdem besteht immer noch die Gefahr, zu stolpern oder das Gleichgewicht zu verlieren. Aus diesem Grund lassen viele Eltern das Treppenschutzgitter weiterhin montiert, manchmal bis zum 6. Lebensjahr oder gar darüber hinaus.

Warum sind Tür-und Treppenschutzgitter nur bis 2 Jahre (24 Monate) geeignet?

Das liegt vor allem daran, dass sich die Hersteller dieser Gitter absichern wollen. Zweijährige Kinder sind schwerer, schlauer und ausdauernder als Babys. Wenn sich also ein zweijähriges Kind in den Kopf gesetzt hat, herauszufinden, wie man das Gitter öffnen kann, dann wird es das meistens sehr schnell herausfinden und je nach Verschlussart auch erfolgreich öffnen. Außerdem klettern Zweijährige für ihr Leben gern.

Es kommt nicht selten vor, dass sich ein Kind kopfüber über ein Treppenschutzgitter stürzt, entweder weil es sich aus eigener Kraft an dem Gitter hochhangelt oder weil es einen passenden Kletteruntersatz gefunden hat, von dem aus es sich in die Tiefe stürzen kann. Auf das Gitter ist ab diesem Moment kein Verlass mehr. Wir empfehlen deshalb bei klettertüchtigen Kleinkindern ausziehbare Treppenschutzrollos.

Woher weiß man, wann man das Treppenschutzgitter entfernen kann?

Einklemmbares Treppenschutzgitter hält Kleinkind auf

Viele Eltern lassen das Gitter trotz der beschriebenen Versuche, es zu umgehen, weiterhin angebracht. Denn sobald das Kind klug genug ist zu verstehen, wie man Gitter austrickst, wird es auch lernen können, dass auf der anderen Seite Gefahren lauern und es besser nicht darüber klettert oder es öffnet. So bietet es wenigstens eine gedankliche Barriere.

Zweijährige sind sehr aufgeweckte Schlaumeier, die sehr wohl begreifen, wenn etwas gefährlich ist. Sobald das Kind dies verinnerlicht hat, ohne Probleme vorsichtig Treppen steigen kann und die Eltern ihrem Kind vertrauen können, dass es auch beim Herumtoben daran denkt, wo sich die Treppe befindet, ist es Zeit das Gitter zu entfernen.