wie funktioniert ein treppenschutzgitter

Wie funktioniert ein Treppenschutzgitter?

Ein Treppenschutzgitter bietet Schutz bei verschiedenen Gelegenheiten. Erfahren Sie, wo und wie Sie Schutzgitter montieren, welche Arten es gibt und vieles mehr.

Wo montiert man das Tür- oder Treppenschutzgitter?

Damit Sie ein Treppenschutzgitter auf einfache Weise befestigen können, sollten Sie sich für die Variante ohne Bohren entscheiden.

Alternativ sind auch einklemmbare Tür- und Treppenschutzgitter sehr einfach anzubringen. Behilflich sind dabei Klemmen, mit denen Sie das Gitter unkompliziert fixieren können. Nehmen Sie dazu das Gitter zur Hand und positionieren Sie es an der Stelle, wo es später stehen soll. Anschließend stellen Sie es mit der Stange unten aufrecht hin. Danach drehen Sie die Klemmen heraus. Das ermöglicht es Ihnen, das Treppenschutzgitter einfach an den Wänden rechts und links zu befestigen. Um das Schutzgitter wieder zu entfernen, drehen Sie die Klemmen wieder ein. So lässt es sich einfach entfernen und/oder an einen anderen Ort transportieren und nutzen.

Bohren oder Klemmen? Wie montiert man ein Treppenschutzgitter?

Sie können ein Treppenschutzgitter auf zwei verschiedene Arten befestigen, nämlich durch Bohren oder durch Klemmen.

Wenn Sie sich für die Variante zum Klemmen entscheiden, klemmen Sie es einfach zwischen Türrahmen oder Wände an der Treppe. Das ist die einfachste Art, da hier keine Löcher gebohrt werden müssen. Druckpunkte ermöglichen die Montage. Sie können die Klemmen durch Drehen so justieren, dass Sie exakt passen. Damit Sie genug Spannung aufbauen können, benötigen Sie bei einem Treppenschutzgitter zum Klemmen auch eine Bodenstrebe. Sie sorgt für die sichere und stabile Befestigung.

Wollen Sie ein Treppenschutzgitter durch Bohren fixieren, sind Dübel erforderlich, um es an die Wand zu schrauben. Eine Bodenstrebe ist bei dieser Befestigungsart nicht notwendig.

Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Anforderungen und Ihren Vorstellungen ab.

Gibt es unterschiedliche Arten von Treppenschutzgittern?

Am häufigsten werden Treppenschutzgitter aus Holz verwendet. Sie passen am besten in die meisten Wohnungen, da sich auch dort viele Elemente aus Holz befinden. Treppenschutzgitter stehen in verschiedenen Breiten und eben zum Bohren oder Klemmen bereit.

Darüber hinaus gibt es auch Treppenschutzgitter, die aus Metall gefertigt sind und in verschiedenen Farben angeboten werden, sodass Sie auch diese Ihrem Einrichtungsstil anpassen können. Diese Schutzgitter gibt es ebenfalls zum Klemmen oder Bohren.

Des Weiteren gibt es noch Treppenschutzgitter aus Stoff. Sie sind im Vergleich zu Schutzgittern aus Holz oder Metall deutlich leichter und können bei Bedarf zusammengeklappt werden. Diese Gitter werden durch Klemmen befestigt, das Befestigen durch Bohren entfällt also.

Treppenschutzrollos aus Stoff sind sehr flexibel und können schnell und einfach an einer anderen Stelle positioniert werden. Solche Gitter können eingesetzt werden, wenn der Schutz regelmäßig verlagert werden soll. Schutzgitter aus Stoff passen deshalb auch sehr gut zu Wendeltreppen, doch dazu später mehr.

Falls sie nciht wissen, was besser ist, dann lesen Sie unsere Antwort im Beitrag: Treppenschutzgitter oder Rollo – Was ist besser?.

Welche Sicherheitsfunktionen kommen bei den Geräten zum Einsatz?

Die besten Tür und Treppenschutzgitter bieten verschiedene Sicherheitsfunktionen, die Sie nutzen können, um Kleinkinder zu schützen oder Haustiere am Betreten oder Verlassen eines Ortes zu hindern. Mit einem Treppenschutzgitter sichern Sie Gefahrenstellen in der Wohnung schnell und einfach. Sie lassen sich an vielen Stellen einsetzen und können schnell verlagert werden. Zudem lassen sich Treppenschutzgitter bei Notwendigkeit auch erweitern, damit Sie an einem anderen Ort genutzt werden können.

Kann man ein Treppenschutzgitter auch bei Glaswand, Wendeltreppe oder freie, offene Treppen benutzen?

Es ist möglich, Treppenschutzgitter an Glaswänden zu fixieren. In diesem Fall sollten Sie sich jedoch nicht für die Befestigung zum Bohren entscheiden, da Sie die Glaswand beschädigen könnten. Nutzen Sie deshalb ein Treppenschutzgitter, das Sie durch Klemmen befestigen können, denn so schonen Sie das Glas.

Sie montieren das Treppenschutzgitter durch Klemmen, wie wir zuvor bereits beschrieben haben. Überprüfen Sie vor der Nutzung, ob das Treppenschutzgitter auch wirklich fest sitzt und sich nicht durch leichten Druck verschieben lässt.

Bei Wendel- und frei stehenden Treppen verwenden Sie am besten eine sogenannte Treppenjalousie. Sie befindet sich in einer Kassette, die aussieht wie ein schmales Rohr. Diese Jalousie befestigen Sie mit einer Seite am Geländer der Treppe. Ziehen Sie die Jalousie zum Schutz vor Abstürzen aus der Kassette heraus. Sie ist aus einem dichten und festen Gewebe gefertigt. Die Treppenschutzjalousie wird also wie bei Rollos in einer Kassette aufgerollt und kann deshalb nach Wunsch und Bedarf angepasst werden. Sie können eine solche Jalousie jedoch nur bei Wendel- und Spindeltreppen verwenden, die an den Seiten über Stäbe verfügen, denn ansonsten gibt es leider keine Möglichkeit, sie zu befestigen. Darauf sollten Sie vor dem Kauf achten.